Alles Googel oder was: Suchmaschinen

 Das Netz nur mit Google zu durchsuchen, ist mir zu wenig und auch zu entblößend –  die Jungs brauchen ja nicht alles von mir auf einmal zu wissen.   Klar, man kann die Cookies und die History regelmäßig löschen, nur dumm wenn man das Notizbuch von Google benutzen möchte und dazu sich einloggen muss – wups eine perfekte Datenspur ist da.

Daneben  bringt auch eine Suchmaschinendiversität auch eine Diversifizieren der Suchresultaten. In der Vergangenheit fande ich als Ergänzung die Suche von Yahoo, Clusty/Vivismo und exalead mehr oder weniger brauchbar.

Inzwischen tauchen aber zwei neu sehr interessante Suchmaschinen am Horizont  auf.  Von denen ich die eine inzwischen mehr nutze als Google: IXQUICK. Eine Metasuchmaschine die 13 Suchmaschinen abfragt und anhand der Top 10 Trefferhäufigkeiten der abgefragten Suchmaschinen die Ergebnisse gruppiert. Neben Textsuche, gibt es auch eine Bilder, Video und internationale Telefonnummern Suche. Und zum ganzen gibt es noch ein wenig Datenschutz – nach 48h Stunden wird laut Betreiber die Log Datei gelöscht…

Mehr hinsichtlich Datenschutz bietet ein neuer Suchmaschinenstern am Horizont  CUIL.  Die laut FAQ keine Datenspeichern und laut Presseerklärung auch mehr Seiten wie Googel indexiert hat. Jedoch derzeit auf das  englischsprachige Internet spezialisiert – auch sind die Suchergebnisse noch etwas seltsam – falsche Bilder werden zur „richtigen“ Webseiten zugeordnet.