Und Atomstrom ist doch teurer!

Seit einigen Tagen bietet der Stromkonzern RWE einen sogenannten „Proklima“-Stromtarif an. Es gab diesen Namen deshalb, da „…RWE ProKlima Strom 2011 […] nahezu CO2 frei [ist], weil er aus regenerativen Energien und Kernkraft gewonnen wird.“ Diesen Satz  muss man sich erst mehrmals lesen und sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen: ProKlima, weil aus Atomstrom gewonnen. Wow! Zu so einem Schachzug sind auch nur die ganz grossen Werbestrategen fähig. Doch die kann sich ein Unternehmen wie REW aus der Portokasse leisten.

In Ostdeutschland wird der „ProKlima“-Strom von dem Tochterunternehmen envia Mitteldeutsche Enegie AG angeboten. Schaut man sich einmal deren Produktflyer an (erhältlich, wenn man eine ostdeutsche PLZ eingetippt hat), so wird ersichtlich, dass der „energiefreundliche“ Mix aus 68% Kernenergie und 32% Wasserkraft besteht. Nach envia-Angaben  entsteht daher keinerlei Kohlendioxid – dass auch der Uranabbau und -aufbereitung, der Kraftwerksbetrieb, Wiederaufbereitung etc. pp. Erdöl kosten und damitKohlendioxid aus fossiler Energie produziert wird, wird aussen vorgelassen. Interessant ist, dass je kWh 0.0018g radioaktiver Abfall entstehen. Inwieweit diese Angabe stimmt und ob z.B. auch radioaktiven Müll erfasst ist, der aufgrund von Kontamination der Uranverarbeitung etc. entsteht, berücksichtigt ist, ist nicht beschrieben. Nimmt man nur diese Angabe, so produziert jeder Haushalt, der diesen Strom nutzt, bei einem (relativ geringen) Verbrauch von 2000 kWh jedes Jahr 3,16g radioaktiven Abfall- und damit die doppelte Menge als der bundesdeutsche Durchschnitt!

Noch hintergründiger wird dieses Angebot, wenn man sich die Konditionen anschaut. In Westdeutschland (für die PLZ von Hamburg, Kassel und München getestet) kostet der Vertrag 93 bis 106,80€/Jahr Grundgebühr und 21.2 bis 22,3 Ct/kWh. Bei einem Stromverbrauch von 2000 kWh ergibt sich somit eine Jahrestromrechnung von 517-552€. In Ostdeutschland (PLZ für Rostock, Berlin und Dresden) ergibt sich eine Jahrestromrechnung von 540€/Jahr (immer 23,17 Ct/Kwh und 80€ Grundgebühr).
Damit ist dieses Atomstromangebot von RWE aber teuer als der Ökostrom der Lichtblick GmbH mit 495,20€/Jahr (19,99 Ct/Kwh und einer Grundgebühr von 7,95€/Monat )!!!